Sonnenstrom vom Dach des ÖBB-Parkdecks

ÖBB Parkdeck

Bürgermeister Stefan Szirucsek, Vizebürgermeisterin Helga Krismer und Andreas Matthä am Dach des ÖBB Parkdecks. ©psb/c.kollerics

Die ÖBB setzen auf die Kraft der Sonne und haben auch in Niederösterreich bereits 24 Photovoltaikanlagen errichtet, die nachhaltigen Strom für die Gebäude sowie die Betriebsanlagen produzieren.
Auch auf dem Dach des ÖBB-Parkdecks in Baden ist eine Photovoltaikanlage in Betreib, die jährlich rund 144 MWh Strom produziert. Dies entspricht dem durchschnittlichen Jahresstrombedarf von rund 36 Haushalten. Der erzeugte Strom wird direkt vor Ort für die Versorgung der Gebäude genutzt.

Bürgermeister Stefan Szirucsek freut sich: „Die ÖBB statten das Gebäudedach des Parkdecks in Baden mit Solarpanelen aus und versorgen das Parkdeck und den Bahnhof mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen.“

Vizebürgermeisterin Helga Krismer unterstreicht: „Die ÖBB gehen mit gutem Beispiel voran, denn die Investition in Solarenergie ist ein Win-Win für alle. So kann man einerseits Energiekosten minimieren und gleichzeitig den Öffentlichen Verkehr auf die Überholspur bringen.“

ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä: „Wir sind eines der größten Klimaschutzunternehmen Österreichs und haben bereits vor 100 Jahren Pionierarbeit in Sachen Elektromobilität geleistet – Klimaschutz ist somit in unserer DNA. Pendlerinnen und Pendler können ihre Fahrzeuge sicher abstellen, um mit der Bahn weiterzufahren. Gleichzeitig produzieren wir klimafreundlichen Strom.“


19.06.2024